„NeuGier“ von Alexa McNight

2013_09210001

Alexa McNight „NeuGier“

Autor: Alexa McNight
Titel: NeuGier
Erscheinungsdatum: 31.05.2013

Medium: Taschenbuch

Seitenzahl: 256
Verlag: blue panther books

ISBN: 978-3862772339
Genre:
 Liebe/Erotik

Verlagsseite

Autorenseite

Die Autorin auf Facebook

Kaufen? Klicken!

Über den Autor/die Autorin:

Alexa McNight wird inspiriert vom Leben, das gelebt und geliebt werden will. Süß ist es, bittersüß manchmal. Sonnig ist es, doch wo Sonne ist, da gibt es auch Schatten. In ebendiese Schatten taucht Alexa McNight ein und sucht die Storys, die wirklich erzählt werden wollen. Die Charaktere, die sie auf dieser Suche findet, haben Ecken und Kanten; eigenwillig sind sie und in ihren Handlungen nicht immer zu verstehen. Gefunden werden sie in dem einen Moment, der Zweifel aufwirft und das Potenzial besitzt, alles zu ändern – ohne jedoch ein Happy-End-Versprechen zu geben.

 

Mit ihren erotischen Romanen stellt sich Alexa McNight der Herausforderung, mehr zu Papier zu bringen als Worte, die eine körperliche Reaktion auslösen. Sie glaubt, dass Sex erst dann wirklich gut ist, wenn er eine Basis hat. Auf dieser Basis will sie ein Kopfkino erzeugen, das die Fantasie des Lesers aufblühen lässt – all dies begleitet von der leisen Botschaft, dass so etwas wie Euphorie und Erfüllung in den seltensten Fällen zu finden sind, wo man sie sucht.
(Quelle: Autoren-Page auf amazon.de)

Inhalt:

Kate ist eine erfolgreiche Schmuckdesignerin und führte eine sehr eingefahrene, lieblose Beziehung zu dem Maler Henry. Ein Zufall führt sie und den geheimnisvollen, anziehenden Jackson zusammen, Kate verwählt sich am Telefon und hat da diesen Mann am anderen Ende, dessen Stimme etwas in ihr auslöst und Dinge tun lässt, die sie sich nie hätte träumen lassen.

Aus den anfänglich hochbrisanten und knisternd erotischen Freitagstreffs wird eine Affäre, die beide, Kate und Jackson irgendwann vor die Frage stellt, ist ein einfaches Entkommen aus diesem Rausch überhaupt noch möglich? Und was wird aus Kates Leben mit Henry…

Fragen, die zunächst als unnötig von Kate abgetan werden, man verliebt ich nicht in jemanden, den man nicht wirklich kennt, ein normales Leben ist da doch gar nicht möglich. Oder…

Meine Meinung:

Liebeslust

Dies ist ja nicht meine erste literarische Begegnung mit Alexa McNight. Mein erstes Mal gabs ja vor einiger Zeit bei Lovelybooks in einer wundervollen Leserunde, wie ich sie wahrscheinlich nie wieder erleben werde und die mir deswegen so gut in Erinnerung bleibt, was an Alexa selbst und den Mädels liegt, mit denen gemeinsam ich „SehnSucht“ genossen habe (meine Rezension zu „SehnSucht“ interessiert Euch? HIER   lang! ).

Und nun war ja klar, wenn ein neues „Baby“ der Autorin erscheint, dass ich’s ebenfalls lesen möchte! Wie schön, dass Alexa selbst mir da unter die Arme gegriffen hat und somit mein Exemplar von „NeuGier“ einziehen konnte (danke an den Verlag und an Alexa!).

Was soll ich sagen, es ist ja wohl klar, dass MEINE Neugier groß war, was nach meinem tollen Erlebnis mit „SehnSucht“ hier auf mich wartet. Gleich vorweg, so ganz kann man die beiden Bücher nun nicht miteinander vergleichen. Bis auf die Tatsache, dass Alexa es weiblich-sinnlich versteht, erotische Situationen so zu kreieren, dass einem ein wohliger Schauer nach dem andren den Rücken rauf und runter geht.

Die Geschichte ist anders, aber eben auch sehr sehr erotisch. Gut finde ich den Gegensatz zwischen Kate und Henrys „Liebe“ und dann Kate und Jackson, die sich ineinander verlieren können. Und gleichzeitig geben diese amourösen Abenteuer den beiden auch Kraft. Es ist nun mal eine Geschichte über zwei erwachsene Menschen, die das Pferd von hinten aufzäumen, zuerst ist da die immense körperliche Anziehungskraft und auch die Tatsache, dass sie perfekt zusammen passen zu scheinen und dann kommen die Gefühle an die Oberfläche und leisten Überzeugungsarbeit, was auch mal was dauern kann…

Ganz besonders gut haben mir die von Kate entworfenen Schmuckstücke gefallen, ich habe sie förmlich vor mir gesehen und bedaure, dass es sie nicht tatsächlich gibt (naaaa, Alexa, wär das nicht eine feine Idee? Vielleicht lässt sich ja eine Goldschmiedin finden, die Deine Visionen Realität werden lässt…). Die Schmuckstücke drücken ziemlich viel aus und wer genug Phantasie hat, wird das auch beim Lesen so wie ich empfinden!

Alles in Allem fehlte mir ein wenig die Spritzigkeit gegenüber „SehnSucht“, aber das ist meines Erachtens eher den Figuren und ihren Charaktereigenschaften geschuldet, als der Geschichte selbst. Die ist wie gesagt sehr erotisch, ohne allzu viele Klischees heraufzubeschwören oder zu nutzen. Sowohl Kate als auch Jackson sind sehr sympathisch und man wünscht ihnen Glück auf ihrem Weg.

Fazit:

„NeuGier“ ist ein sehr weiblicher, hocherotischer Roman, der einen einlädt, Kate und Jackson auf ihrem Weg durch erotische Stürme hin zur großen Liebe zu begleiten. Sehr sinnlich, ohne in die Schmuddelkiste zu greifen hat Alexa McNight eine gefühlvolle Geschichte erzählt, in der der Sex dennoch eine tragende Rolle spielt.

Ich vergebe gute 4 von 5 Nilpferden, da mir „SehnSucht“ mehr gelegen hat.

Bewertung: 

  nilpferd Bewertung 2nilpferd Bewertung 2nilpferd Bewertung 2nilpferd Bewertung 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s