Christian Gailus „Dierk Gewesen und das Geheimnis von Glamour City“

Dierk Gewesen und das Geheimnis von Glamour City ©Sabine Kettschau

Dierk Gewesen und das Geheimnis von Glamour City
©Sabine Kettschau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christian Gailus „Dierk Gewesen und das Geheimnis von Glamour City“
2. Fall für Dierk Gewesen

Autor: Christian Gailus
Titel: Dierk Gewesen und das Geheimns von Glamour City
Erscheinungsdatum: 08.07.2013
Verlag: Heyne
Medium: Taschenbuch
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-453-43642-8
Genre: Krimi/Thriller, Komödie, Sonstiges
Preis (UVP):
Hardcover: ./.
Taschenbuch: 8,99 Euro
Hörbuch: ./.
Ebook: 7,99 Euro

Verlagsseite
Autorenseite
Autor auf Facebook

Über den Autor/die Autorin:
Christian Gailus wurde 1967 in Hamburg geboren. Heute arbeitet er als Redakteur in einer Werbeagentur und schreibt nebenher Hörspiele, Kurzgeschichten und verfasst Drehbücher. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.
(Quelle: Verlag)

Inhalt:
Ausnahmsweise bediene ich mich mal des Klappentextes, weil es mir unsagbar schwer fällt, eine eigene Inhaltsangabe zu schreiben:

Ist das Universum noch zu retten?

Gerade erst hat Dierk Gewesen die Welt vor dem Untergang bewahrt, da kündigt sich neues Unheil an: Eine Wasserstoff- Blondine verdreht dem Hansestadt-Supercop den Kopf und teleportiert ihn in eine furchtbare Welt, in der die Typen Vokuhila tragen und die Mädels Schulterpolster-Sakkos. Noch dazu arbeitet Gewesens Mama in der Kirche, und seine Ex ist zur Nonne mutiert. Ein Albtraum ist Wirklichkeit geworden: Dierk Gewesen ist in den 80ern gestrandet!

Meine Meinung:

Too much!

Wo und wie fange ich jetzt bloß an… Es ist wirklich ziemlich schwierig für mich, dieses Buch zu rezensieren. Kann vorkommen, aber damit habe ich nicht gerechnet.

Das erste Buch rund um den freakigen Super-Cop Dierk Gewesen und seine nicht minder freakige Welt habe ich verschlungen, mich halb tot gelacht, sogar in der Bahn schallend beim Lesen lachen müssen und fand die Story und die Figuren einfach nur brüllkomisch und sehr sehr originell.

Und so war ich mehr als happy, als auf Lovelybooks zur erneuten Leserunde eingeladen wurde. Strahlend hielt ich dann auch mein Exemplar in Händen, das Cover ist so was von superretro 80er, das machte schon Spaß!

Doch dann, beim Anlesen, bin ich absolut verloren gewesen. Ich konnte nicht mal ansatzweise in die Story reinfinden, mir fehlt wirklich jedweder Zugang. So sehr ich es auch wollte, lachen konnte ich leider auch nicht, weil ich völlig wuschig gemacht wurde, durch Zeitensprünge, wirre Gestalten, Orte, für mich sinnfreie Handlungsstränge… Nein, Glamour City ist kein Ort für mich gewesen, oder kein Universum, oder Zeit, oder so.

Da änderten auch schön eingestreute Lautmalereien im Comic-Style nichts dran, die ich im ersten Teil wirklich noch superwitzig und passend fand. Ein riesiges WAMMMMM! wenn eine Türe zukracht, eben mit einem Wamm! reicht leider nicht mehr aus, um mich zu packen und bei der Stange zu halten.

Man sehe es mir bitte nach, aber eine rechte Rezension kann ich aus den genannten Gründen nicht schreiben, ich bin bei diesem Buch völlig außen vor geblieben und denke, wenn es noch eine Dierk-Gewesen-Story geben sollte, bin ich auch raus aus der Nummer. Es wäre nicht fair, dem Autor und dem Buch gegenüber, da „um der guten alten Zeiten wegen“ mich doch noch mal breitschlagen zu lassen. Andere waren da – wie ich gesehen habe – wohl eher zu begeistern! Gut so!

Fazit:

Leider ein Fehltritt für mich, von daher gibt’s 3 von 5 Nilpferden von mir, aber ich habe gesehen, dass es etliche gibt, die auch hier begeistert waren, also ist das Buch wohl doch etwas für einen speziellen Kreis von Leuten, die nur am Rande den Krimi wünschen, aber mehr Freude am Slapstick im Comiy-Style haben.

Danke trotzdem an Lovelybooks und den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Diese Rezension ercheint auch hier:
www.lovelybooks.de
www.amazon.de
www.mayersche.de
www.buecher.de
www.buch.de
http://www.rezi-online.de/
www.wasliestdu.de
www.kriminetz.de

Weitere Titel des Autors/der Autorin:

Dierk Gewesen und die glorreichen Sechs  (meine Rezi)

Advertisements

2 Kommentare zu “Christian Gailus „Dierk Gewesen und das Geheimnis von Glamour City“

  1. Hallo Bine 🙂 Natürlich komm ich auch zu dir. Ich finde Bücherblogs wirklich toll. Ich lese auch so viel, aber ich finde keine Worte sie zu beschreiben. Daher habe ich keinen Buchblog 🙂 Ich mag Komödien sehr und wünsche mir in dieser Kategorie noch viel mehr von dir und deiner ehrlichen Meinung.

    Gefällt mir

    • Hallo Nicole!
      Das ist lieb, dass Du mich besuchen kommst 🙂
      Und Deine Anregung, die greif ich gern auf! Neues Jahr, neues Glück, also guck ich mal nach witzigem….aber vielleicht gibts ja auch Bücher, die Du gern rezensiert hättest, also ganz konkriet? Dann her damit und ich schau mal 🙂

      Liebste Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s