Ursula Poznanski „Saeculum“

Saeculum ©Sabine Kettschau/Niliversum

Saeculum
©Sabine Kettschau/Niliversum

Ursula Poznanski „Saeculum“

Autor: Ursula Poznanski
Titel: Saeculum
Erscheinungsdatum: 17.06.2013
Verlag: Loewe
Medium: Tradepaperback (Taschenbuch mit Prägung)
Preis: 14,95 Euro
Seitenzahl: 496
ISBN: 978-3-7855-7783-7
Genre: Jugendbuch, Thriller

Weitere Ausführungen:
Taschenbuch: 9,95 Euro
Ebook: 9,99 Euro (amazon, Thalia etc., ePub, Mobi)

Links:
Verlags-Homepage
Facebookauftritt Verlag
Off. Autorenhomepage
Autorin auf Facebook

Über den Autor/die Autorin:

Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
(Quelle: Verlag)

Buchtrailer:

Inhalt:

LARP – Bastian kann einfach nicht fassen, dass er sich tatsächlich darauf einlässt, 5 Tage ins tiefste Mittelalter abzutauchen, sich zu verkleiden und mit anderen eine Zeit nachzu“spielen“, die doch sooo toll nun wirklich nicht war… aber was tut ein Junge nicht alles dafür, um das Mädchen, in das er verliebt ist, glücklich zu machen…

Woher sollte er auch ahnen, was ihm bevorsteht. Woher wissen, dass es urplötzlich im tiefsten Wald, fernab von jeder Zivilisation tatsächlich auch in der Realität um Leben und Tod geht und nicht nur gespielt. Woher wissen, dass alles insziniert ist. Und mit alles ist nicht zwingend das Szenario ausschließlich gemeint, in das die Spieler sich begeben. Ohne Handy. Ohne Kontakt zur Außenwelt. Ohne Strom. Und ohne Wissen, wem er wirklich trauen kann.

Da hilft es wenig, dass eine Teilnehmerin permanent davon spricht, dass der Wald verflucht, dass finstere Mächte mit ihnen ein übles Spiel treiben.

Doch was ist Spiel. Was Wirklichkeit.

Meine Meinung:

Realitätsverlust par Excellence!

Ja, ich gestehe, ich bin ein absolutes Cover-Opfer, was dieses Buch angeht. Oder sollte ich sagen, Farbiger-Schnitt-plus-Cover-Opfer 😉 Muss man aber auch zugeben, dieses Buch ist einfach ein Gesamtkunstwerk! Da passt das Äußere so perfekt zum Inhalt! Chapeau!

Ich hatte bei vielen vielen anderen schon gehört und gelesen, wie toll das Buch ist, wie klasse die Autorin einen da wieder mitnimmt in den tiefen Wald und einem auf manchmal sehr subtile Weise eine Gänsehaut beschert, wenn man nicht damit rechnet! Aber das dann selbst zu erfahern, ist noch mal eine andere Hausnummer!

Die einzelnen Personen sind wirklich toll ausgearbeitet, man kann die Charaktere wirklich genau erkennen, sieht sie vor sich, möchte mit dem ein oder anderen nicht wirklich einen Raum teilen, wenn man ihm begegnen würde. Und würde Bastian gerne mal den Kopf waschen 😉 Also ihm sagen, dass er die Augen aufmachen soll und vor allen Dingen den Rosafilter entfernen.

Die Geschichte spielt ja in einem Milieu, das sehr aktuell eigentlich ist. Seit Jahren ist es DAS Hobby vieler Jugendlicher und junger Erwachsener, gut, eigentlich für alle Altersklassen, sich auf LARPs zu treffen, auf Events, zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, im Dunstkreis eines Mittelaltermarktes z.B. Könnte ich mir wirklich gut vorstellen und mir ist die Ausstattung jetzt auch nicht total fremd. Deswegen hat mein Kopfkino da wirklich gut drauf reagiert. Das in Zusammenhang -wiederum- mit dem Cover hat wirklich was mit mir beim Lesen gemacht.

Auch das, was hinterher sich noch herauskristallisiert hat, war wirklich sehr filmreif. Man war als Leser wirklich dabei, hat gerochen, gehört, gesehen, was passierte. Und hat die Empörung ziemlich deutlich auch gespürt, die sich dann doch einstellte bei der Auflösung.

Mir hat dieser Ausflug in das 14. Jahrhundert sehr gefallen, es war von Anfang bis Ende mitreißend und nun kann ich auch sagen, JA, das ist wieder ein toller Poznanski-Titel, den sowohl Jugendliche, als auch Erwachsene sehr gut lesen können, wenn sie auf dieses Genre stehen!

Fazit:

Ein mitreißender Jugendthriller im LARP-Milieu, der auch Erwachsene garantiert nicht kalt lässt und als Zückerchen auch noch ein echter Augenschmaus, was das Cover angeht! Sehr zu empfehlen!

Bewertung:

5 von 5 Nilpferden

Weitere Titel des Autors:

Jugendbücher:

Erebos

Die Verratenen (Bd. 1 Eleria-Trilogie) Meine Rezension
Die Verschworenen (Bd. 2 Eleria-Trilogie)
Die Vernichteten (Bd. 3 Eleria-Trilogie)

Layers

Elanus (erscheint 22.08.2016)

Erwachsenen-Thriller:
Fünf (Bd. 1 Kaspary & Wenninger ermitteln)
Blinde Vögel (Bd. 2 Kaspary & Wenninger ermitteln)
Stimmen (Bd. 3 Kaspary & Wenninger ermitteln)

Zusammen mit Arno Strobel:

Fremd

Anonym (erscheint 21.09.2016)

div. Kinderbücher

Diese Rezension erscheint auch hier:

Lovelybooks
Amazon
Mayersche Buchhandlung / Was liest Du
bücher.de
buch.de
Rezi-Online
MyCrits
Kriminetz.de
Campus Libris – Literatur en Blog
Goodreads

© Sabine Kettschau/Niliversum

Advertisements

9 Kommentare zu “Ursula Poznanski „Saeculum“

  1. Pingback: Ursula Poznanski „Layers“ | Das Niliversum

  2. Pingback: Ursula Poznanski „Elanus“ | Das Niliversum

  3. Pingback: Ursula Poznanski „Aquila“ | Das Niliversum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s