Sandra Florean „Die Seelenspringerin. Machtspiele“ (Bd. 2)

Die Seelenspringerin. Machtspiele
©Sabine Kettschau/Niliversum

Sandra Florean „Die Seelenspringerin. Machtspiele“ (Bd. 2)

Autor: Sandra Florean
Titel: Die Seelenspringerin. Machtspiele
Erscheinungsdatum: 28.04.2017
Verlag: Drachenmond Verlag
Medium: Softcover
Preis: 12,90 Euro
Seitenzahl: 284
ISBN: 978-3-95991-124-5
Genre: Fantasy

Weitere Ausführungen:
Ebook: 3,99 Euro

Links:

Verlag
Blog der Autorin
Verlag auf Facebook
Autorin auf Facebook

Über den Autor/die Autorin:

Sandra Florean wurde 1974 in Kiel geboren, wo sie auch aufwuchs. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der kleinen Stadt Schwentinental vor den Toren der Landeshauptstadt. Nach ihrer Fachhochschulreife absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau und arbeitet seitdem als Sekretärin.

2005 machte sie sich als Schneiderin für historische und fantastische Gewandungen selbstständig. Ein Hobby, das sie gern mit ihrer historischen Gruppe auslebt und mit dem Präsentieren ihrer Bücher verbindet.

Zum Schreiben kam sie bereits als Jugendliche, wobei Fantasy und Vampire schon immer ihre Leidenschaft waren. Damals schrieb sie Kurzgeschichten und Gedichte – nichts davon allerdings für die Öffentlichkeit gedacht. Seit Ende 2010 widmet sie sich dieser Leidenschaft wieder regelmäßig. „Mächtiges Blut – Nachtahn 1“ wurde auf dem Literaturportal „lovelybooks“ zum besten deutschsprachigen Debüt 2014 gewählt.
(Quelle: Verlag)

Inhalt:

Zurück in Tess Welt. Diese Welt ist nach wie vor geprägt von Tess Seelensprüngen, hauptsächlich in übernatürliche Wesen und dann auch noch zu Zeiten, in denen diese Wesen Verbrechen begehen. Für Tess bedeuten diese Sprünge immer auch Grenzerfahrungen, ist sie doch Zeuge von oftmals brutalen Folterungen oder sonstigen bösartigen Dingen. Sie kann diese Sprünge noch nicht kontrollieren, deswegen weigert sie sich auch nach wie vor ihren wahren Gefühlen nachzugeben. Und außer Jim, dem Polizisten und der Werlöwin Gail und einigen Vampiren weiß niemand von ihrer Gabe. Zumindest in der Menschenwelt!

Bei einem ihrer Sprünge entdeckt sie ein ihr irgendwie bekanntes Gesicht. Es handelt sich um den Wergeparden Fin, den Cousin ihrer Mitbewohnerin Gail. Dieser wurde entführt und wird nun gefangengehalten. Und der Vollmond nähert sich und damit eine große Gefahr, dass Fin seine menschliche Seite gänzlich verliert, wenn ihm niemand beisteht und ihm hilft, seine tierische Seite zu kontrollieren. Für Tess ist es klar, dass sie die Initiative ergreifen muss. Auch wenn sie sich wieder mal in große Gefahren begibt. Ehe sie sichs versieht, gerät sie zwischen die Fronten von Vampiren und Gestaltwandlern.

Welche Seite wird gewinnen…

Meine Meinung:

Bitte mehr davon!!!

Ich fang mal wieder beim Cover an! Wiederum von Marie Graßhoff geschaffen. Und wieder absolut passend! Wie schon beim ersten Teil seh ich auch hier eine Figur. Das ist Fin! Mit seinem flauschigen Fell auf dem Rücken…hachz… Da möchte man über das Cover streichen und hofft, das Fell auf den Flecken auch wirklich zu spüren, oder? Also mir geht’s immer noch so, dass ich zu gern wüsste, wie sich das angefühlt hat, Fin zu berühren.

Auch hier ist wieder festzustellen, dass die Autorin es meisterhaft versteht, Tess´ Welt vor einem auferstehen zu lassen. Die Häuser, die Straßen, das Darkness (die Vampir-Disko), die Protagonisten…alles ist so furchtbar lebendig und es schmerzt ein bisschen, dass man nicht die Hand ausstrecken kann und sie berührern. Wie gesagt, Fins Rücken würde ich zu gern mal streicheln * hüstel *

Die Story reißt einen mit, eben weil die Figuren so real wirken, als wären es echte Personen, die man zum Teil gern zu seinen Freunden oder auch mehr zählen mag! Es geht wieder in die mysteriöse Welt von Vampiren und Gestaltwandlern und man erfährt ein bisschen mehr. Auch über Tess´ Gabe kommt ein bisschen ans Tageslicht. Ihr Verhältnis zu sich selbst scheint auf dem Weg der Wandlung zu sein. Auch ihre Beziehungen zu den Vampiren und Gestaltwandlern scheinen eine neue Stufe zu erreichen. Und ich muss auch sagen, ich hab da so einen Wunsch, da bin ich mal gespannt, ob der seine Erfüllung irgendwann findet.

Das gründet nicht zu letzt auf den amourösen Begegnungen, in denen Tess sich wiederfindet und die wir nunmal auch miterleben dürfen. Gänsehaut! Ich sags immer wieder, Vampire sind schon was ganz speziell sinnlich-gefährliches! Ich wäre echt auch prädestiniert dafür, einem davon zu verfallen 😉

Und Mädels, wenn Ihr auch mal Lust auf erwachsene Vampirgeschichten mit einem ordentlichen Schuss Erotik und Action habt, hier bei Sandras Tess seit Ihr supergut aufgehoben! Eine starke Hauptfigur, die sich aber doch die ein oder andere kleine sinnliche Schwäche erlaubt 🙂 Und ich freu mich jetzt schon wie wild auf den 3. Teil!

Fazit:

Ein super 2. Teil, Vampir-Fantasy mit einer gehörigen Portion Erotik und Action.

Bewertung:

5 von 5 Nilpferden

Weitere Titel des Autors:

Die Nachtahne
Mächtiges Blut (Nachtahn 1)
Bluterben (Nachtahn 2)
Gefährliche Sehnsucht (Nachtahn 3)
Blutsühne (Nachtahn 4)
Schattenrot

Die Seelenspringerin
Abgründe (Die Seelenspringerin 1)
Machtspiele (Die Seelenspringerin 2)
Maskerade (Die Seelenspringerin 3, Herbst 2017 (?)

Aurora – Morlock
Unbekannte Gewässer
Ferne Gezeiten
Gefährliche Strömungen

Das Erbe des Hüters

The U-Files. Die Einhorn-Akten (Anthologie)

(alle Titel können über die Autorin erworben werden)

Diese Rezension erscheint auch hier:

Lovelybooks
Amazon
Mayersche Buchhandlung / Was liest Du
bücher.de
buch.de
Rezi-Online
MyCrits
Librimania
Goodreads
Leserwelt-Forum
Leserkanone

© Sabine Kettschau/Niliversum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s