4. Tag der Blogtour zu den Coco-Katzenkrimis: Zwiebelchens Plauderecke

©Marianne Kaindl

Weiterlesen

Advertisements

2. Tag der Blogtour zu den Coco-Katzenkrimis: Scattys Bücherblog

©Marianne Kaindl

Willkommen zum 2. Tag unserer Blogtour! Habt Ihr gestern bei der Lesenden Samtpfote auch mitgefeiert? Falls nicht, Ihr wisst ja, bis 01.10.2017, 23.59 Uhr könnt Ihr dort auch noch Euren Kommentar für den Lostopf hinterlassen 🙂

Aber jetzt erst mal rasch zu Scattys Bücherblog und lasst Euch dort weiter überraschen und lernt Coco und ihre Bande kennen 🙂 Viel Spaß!

©Marianne Kaindl

1. Tag der Blogtour zu den Coco-Katzenkrimis: Lesende Samtpfote

©Marianne Kaindl

Heute findet Ihr bei der Lesenden Samtpfote den ersten Beitrag zu unserer tollen Blogtour. Gleichzeitig ist das aber auch ein ganz außergewöhnlicher Beitrag. Denn die Blogkatze hat heute Geburtstag und feiert mit ihren Freunden und Euch -wenn Ihr mögt!- eine richtige Party. Und pssst, es gibt auch schon was zu gewinnen 😉

Schaut mal vorbei:

©Marianne Kaindl

 

 

Ankündigung: Blogtour zu den Coco-Katzen-Krimis von Marianne Kaindl

Es ist mal wieder Blogtour-Zeit im Niliversum! Habt Ihr Lust, die beiden Leidenschaften Krimis und Katzen zusammen zu erleben? Dann klickt mal auf weiter… 😉

Weiterlesen

Blogparade: Du und Dein Blog!

 

 

 

Eine wundervolle Aktion von Steffi, die sie auf ihrem Blog angeltaerz liest da angestoßen hat und da möchte ich mich gerne beteiligen!

Immer wieder kochen Reibereien zwischen Bloggern auf, man neidet sich untereinander etwas, man denunziert andere, macht sich lustig über andere Blogger… unglaubliche Kriegsschauplätze tun sich da auf. Das stößt nicht nur mir sauer auf, verleidet einem die Vernetzung mit anderen. Es wird konkurriert, was das Zeug hält, obwohl uns doch das Hobby, über das wir bloggen, eigentlich einen sollte…

Deswegen beteilige ich mich an dieser Aktion und wünsche mir, dass noch viele mehr mitmachen! Es ist kein großer Aufwand, aber wie man sieht, zieht es tolle Kreise!

Ein paar Fragen nur, die ich gerne beantworte!

Du und Dein Blog

Wer bist Du?

Mein Name ist Sabine, Baujahr 1970 aus dem schönen Duisburg mitten im Pott 😉 Früh haben Bücher mich fasziniert, meine Mutter hat mir immer erzählt, dass ich mit 4 Jahren das Bedürfnis hatte, in den Wilhelm-Busch-Büchern meines Bruders nicht nur die Illustrationen zu gucken, sondern genau wie mein Bruder auch die komischen Zeichen zu deuten und selbst zu „malen“. Da nahm dann wohl alles seinen Lauf! Die Richtung Horror und dann Thriller schlug ich mit den John Sinclair-Heftchen ein. Kurz drauf war es dann Mr. King, der meine Leidenschaft so richtig entfachte. Bis heute bin ich ein großer King-Fan und lese hauptsächlich Thriller. In den letzten Jahren habe ich aber auch meine Liebe zu Jugendbüchern und Fantasy entdeckt. Man entwickelt sich ja weiter 🙂 Ansonsten nutze ich meine freie Zeit neben meinem Job in der Jugendgerichtshilfe zum Stricken und Häkeln, mach die Animateuse für unseren Herzenskater und für den Mann 😉

Seit wann bloggst Du? Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Vor meinem WordPress-Leben hatte ich schon einen Versuch bei Blog.de gestartet. Aber dort war ich dermaßen unglücklich. Die eingeschränkten Möglichkeiten, die Stolperfallen, vieles wollte nicht so, wie ich das wollte… Der Wechsel 2013 zu WordPress war dann eine super Entscheidung und für mich fing das Bloggen eigentlich da erst so richtig an. Das Warum kann ich gar nicht so genau benennen 😉 Zunächst habe ich meine Rezensionen ganz zaghaft nur bei Lovelybooks eingestellt, dann folgten die Rezensionen bei Amazon… und da ich selbst eifrige Blogleserin schon damals war, gab es ein paar nette Bloggerinnen, die immer wieder sagten, ich solle doch auch einen eigenen Blog erstellen. Erst habe ich mich nicht getraut, voll Ehrfurcht auf die „alten Hasen“ geschaut…. Und dann war doch irgendwann der Tag da und mit Herzklopfen ging mein Baby an den Start. Nach wie vor betrachte ich mich nicht als dem erlauchten Kreis zugehörig, sehe mich als Anfängerin, halte mich zurück, nehme mich selbst nie so wichtig. Das wird sich auch niemals ändern! Es macht mir Spaß, zu schreiben, zu interagieren, aber eben alles immer schön geerdet 🙂

Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?

Es wissen schon etliche, dass ich blogge, besuchen mich auch ab und zu hier, lesen, kommentieren, haben mich abonniert. Aber ich finde es auch nicht schlimm, wenn das meine Freunde nicht so juckt. Ich habe ein paar ebenfalls buchaffine Freundinnen, die schon bei mir gucken, meine Meinung interessiert sie. Und einige sind -genau wie ich bei einigen Bloggern- schon mal beeindruckt 🙂 Ist mir ehrlich gesagt etwas unangenehm, wenn ich da dann angesprochen werde und höre, wie stolz sie auf mich sind… Genau wie von meinem Mann! Der erzählt das schon mal gern allen, die das wissen wollen, oder auch nicht *lach* Ich seh das nach wie vor als schönes Hobby, da müssen meine Leute sich nicht mit auseinandersetzen, wenn sie es nicht wollen.

Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?

Ich als Privatperson nutze Facebook, Twitter, Instagram, man kann mir aber auch per Bloglovin oder Mail folgen (siehe links in der Sidebar). Auf Lovelybooks bin ich auch vertreten 🙂

Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen?
(Trau dich und sei ehrlich)

Tja, die Ursachen, warum diese Blogparade ins Leben gerufen wurde, die stören mich schon lange! Immer diese Missgunst, dieses anderen etwas neiden. Anstatt sich zu freuen, wenn ein Blogger mal Erfolg hat, lobend irgendwo erwähnt wird, einen Preis gewinnt etc. oder bloß, wenn Blogger mit Autoren/Firmen eine gute Zusammenarbeit aufgebaut haben. Da wird dann gleich irgendein Schmu hinter vermutet. Oder dieses ankreiden, wenn Blogger mit ihren Blogartikeln Geld verdienen. Steht doch jedem frei, das ebenfalls zu tun! Und dieses Geklaue von Inhalten geht mir mächtig gegen den Strich! Ihr wollt Blogger sein, bitte sehr, dann tut was dafür! Und wundert Euch nicht, wenn man Euren Diebstahl entdeckt und der Wind dann verdammt scharf weht!

Was mir noch gegen den Strich geht sind diese selbsternannten Bloggercoaches, die alle Nas lang mit irgendwelchen How-to-Blog-Artikelserien aufploppen. Ich meine jetzt nicht die wirklich guten Blogger, die fundiertes Wissen weitergeben, sondern diese Möchtegernpropheten. Da lesen sich die Artikel wie Evangelien und werden eigene Weisheiten als das einzig Wahre dargestellt. Da wird mir übel! Vor allem, wenn dann solche Artikel mit Rechtschreibfehlern gespickt sind, dass es einem die Zehennägel aufrollt.

Dann gibt es Blogger, die brüsten sich mit Followerzahlen, die durch die Decke schießen, fordern militant zum Kommentieren auf und selber? Nichts! Noch nicht mal Gefällt-Mirs hinterlassen, das können etliche von diesen Ach so tollen Bloggern richtig gut! Tut das eigentlich weh? Kriegt man einen Stromschlag? Nun, ich verstehe, wenn man nicht bei jedem Blogbeitrag einen Kommentar hinterlässt, das muss auch gar nicht sein. Ich lese bei einigen auch nur mal so mit. Aber ich finde, die Autoren der Beiträge haben einfach auch ein Feedback ab und zu verdient! Ansonsten braucht man sich doch auf den Blogs gar nicht mehr rumtreiben, oder sie abonnieren. Es sei denn, man will nur bei Gewinnspielen was abstauben 😉

Ich würde mir bei dem ganzen Hype um Social Media einfach mehr Aufmerksamkeit für die Blogs, das Herzstück, wünschen! Da steckt soooo viel Arbeit und Herzblut drin!

Und was magst du an der Bloggerwelt?

Ich finde es grandios, dass zum Teil weder Alter, noch Herkunft oder Standort eine Rolle spielen, um sich kennen zu lernen, Verbindungen aufzubauen, Herzensmenschen zu finden. Das ist der glatte Wahnsinn! Das mag ich generell am (bösen) Internet so sehr! Wenn ich mir angucke, wen ich da alles schon gefunden habe, das hätte ich mir nie im Leben träumen lassen ❤

Und auch die Tatsache, dass man über Blogs gefiltert seine Interessen ausbauen, Infos bekommen kann, die von „echten“ Menschen stammen, Gleichgesinnten, wenn wir mal bei den Buchblogs bleiben, finde ich großartig 🙂

Liest du auch außerhalb deines eigenen „Blogbereiches“ oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Den Löwenanteil meiner abonnierten Blogs machen schon die buchigen aus, das stimmt wohl. Aber knapp dahinter kommen die Beauty-Blogs, weil ich nunmal da auch ein Faible für habe. Dann gibts noch ein paar Handarbeitsblogs, die ich regelmäßig besuche.

Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!

Eigentlich bin ich dagegen, irgendwen rauszustellen, weil ich in meiner „Blogroutine“ ganz viele Blogs habe, die ich regelmäßig besuche, aber ich mache mal eine Ausnahme 😉

Auf Irve liest lese ich total gerne, mag Heike, die den Blog betreibt auch so total 🙂

Bei Lesende Samtpfote fühl ich mich so wohl, weil dort zwei meiner Leidenschaften sich treffen, Bücher und Katze 😉 Hinreißend, wie Paulinchen, die Katze vom Dienst, dort agiert ❤

Mit Ela von Gutowsky Online hatte ich schon zu Tauschticket-Zeiten Kontakt und bin nach wie vor mit ihr verbunden 🙂

Als Beauty-Junkie habe ich schon vor längerer Zeit Talasia.de für mich entdeckt und liebe ihre Make-Up-Ideen!

Als Katzenmama begegnete mir irgendwann im WWW die Seite von Engel und Teufel und ich liebe sie!!! Mittlerweile sind es allerdings mehr als nur zwei Katzen *gg*

Mein gehäkeltes Herz war einer der ersten Handarbeitsblogs, den ich für mich entdeckt habe und nun komme ich von dort nicht mehr weg *gg*

Das ist jetzt wirklich nur ein Miniminiauszug aus meinen Lieblingsblogs und ich habe schon jetzt ein schlechtes Gewissen, weil es viiiiiiel mehr gute Blogs gibt, die ich nicht mehr missen möchte!


Na, wie siehts aus, habt Ihr nicht auch Lust, Euch der Blogparade anzuschließen? Dann schaut mal bei angeltaerz liest vorbei und beantwortet doch auch die paar Fragen in einem eigenen Beitrag 🙂